You are currently viewing Lahami Bay: Ägypten-Urlaub abseits vom Massentourismus

Lahami Bay: Ägypten-Urlaub abseits vom Massentourismus

Abseits vom Massentourismus, eingebettet vom Roten Meer und dem Hamata-Gebirge, befindet sich die Lahami Bay im südlichen Teil von Ägypten. In meinem „kleinen Reisebericht“ erfährst du:

  • Wo die Lahami Bay genau liegt und wie man dort hingelangt
  • Was das Hotel bietet (Einrichtungen, Zimmer, Strände)
  • Was die Gastronomie im Lahami bietet und was sie kostet
  • Wo und wie du das Lahmai Resort buchen kannst
  • Welche Freizeitmöglichkeiten dort vorhanden sind

 

Das und vieles mehr über das Lahami Bay Beach & Gardens Resort bei Berenice, findest du hier im Beitrag. Ausführliche als auch ergänzende Berichte zum Tauchen und Schnorcheln vor Ort, folgen in den kommenden Wochen.

Aktuelle sowie generelle Reise-Informationen für Ägypten, findest du in meinem Blog-Beitrag zur Ägypten-Einreise.

Ägypten Urlaub in der Lahami Bay

Inhaltsverzeichnis

Die mit (*) gekennzeichneten Links sowie angezeigte Werbebanner und Produktbilder mit dem Vermerk „Anzeige“, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. 

Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten oder Nachteile. Wo, wann und wie du ein Produkt kaufst, bleibt selbstverständlich ganz dir selbst überlassen.
lahami-bay-hotel-anlage

Wo liegt die Lahami Bay?

Die Lahami Bay als auch das zugehörige Resort, liegt südlich von Marsa Alam. Vom Flughafen Marsa Alam ganz genau 187Km entfernt. Das Lahami ist das letzte Hotel an der südlichen ägyptischen Küste. 

Keine 150km weiter die Küste entlang, befindest du dich bereits im Sudan. Der reguläre Transfer vom internationalen Flughafen Marsa Alam mit dem Kleinbus dauert in der Regel um die 3 Stunden.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Auf der Karte kannst du gerne mal das kleine Quadrat in der linken unteren Ecke anklicken. Mit der Satelliten-Ansicht lassen sich auch die Riffe in der Bucht sehr gut erkennen.

Warum das
Lahami Bay Resort?

Ich persönlich habe das Lahami gewählt weil es mir mehrfach empfohlen wurde. Auch war es zu der geplanten Reisezeit recht günstig zu buchen. 

Preislich günstig ist es nämlich nicht unbedingt. Zumindest im Vergleich zu anderen Hotels an der ägyptischen Küste.

Aber prinzipiell spielten für mich grundlegende Faktoren eine wesentliche Rolle. Die sind und waren vor allem:

  • Gutes Hausriff zum schnorcheln
  • Gute Tauchmöglichkeiten vor Ort
  • Gutes Essen

Das sind die Dinge auf die ich den Fokus lege. Klar, sollte auch das Zimmer sauber sowie als auch bewohnbar sein. Ich brauche keinen Luxus im Zimmer, aber trotzdem nett wenn man welchen hat und das Zimmer ansprechend eingerichtet ist.

Alles zu den Zimmern und den entsprechenden Kategorien, erfährst du weiter unten im Beitrag.

lahamai-bay-resort-lobby
Lobbybereich mit Eingang zur "Trade Winds Bar"

Was bietet das
Lahami Bay Resort?

Das in 2002 eröffnete Resort verfügt über insgesamt 220 Zimmer und trägt 4 Sterne in Landeskategorie.  

Das Hotel bietet im wesentlichen:

  • 24/7 Rezeption
  • Geldwechselservice
  • Gästebetreuung in deutsch, englisch, italienisch und arabisch
  • Poollandschaft mit Bar im Wasser
  • Kinderpool von 6 bis 12 Jahren
  • Miniclub für Kinder von 6 bis 12 Jahren
  • Spa und Wellnessanwendungen (gegen Gebühr)
  • Gebührenfreies WLAN in öffentlichen Bereichen
  • Souvenirshop, Boutique und Friseur
  • Hotelarzt (englischsprachig)
  • Amphitheater
  • Wäscheservice gegen Gebühr
  • Gepäckservice
  • Zahlungsarten: Bar oder mit gängigen Kreditkarten
 
Die Anlage als solches ist eher weniger spektakulär aber durchaus sauber, gepflegt und fügt sich architektonisch gut ins Landschaftsbild. Man findet für ägyptische Verhältnisse relativ viele Grünflächen sowie Pflanzen und Bäume verschiedenster Art.
lahami-bay-hotel-analage-3
Zimmergebäude im Lahami (Rückseite mit Eingang)

Publikum im
Lahami Bay Resort

Den Hauptteil der Gäste im Hotel bilden Italiener und Deutsche. Stellenweise kommt man sich aber schon so vor als wäre man in „little Italy“. Auch das Abendprogramm am Pool findet auf italienisch statt. 

Der Altersdurchschnitt der Gäste ist es eher älter wie jünger. Wirklich junge Menschen sieht man im Lahami nicht soo oft, dafür für viele „Junggebliebene“. Was ganz klar auch was für sich hat.

Familien mit Kindern gibt es, sind aber eher Ausnahme als die Regel. Nüchtern betrachtet bietet das Lahami, abgesehen vom Miniclub, auch nicht wirklich viel für die Zwerge.  

Letztendlich sind es aber die „Ocean Lover“, die den Hauptteil der Gäste im Lahami ausmachen. Schnorchler, Taucher, all diejenigen die das Meer lieben und die besondere Lage des Resorts zu schätzen wissen.

Wer hier herkommt sucht mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr vom Roten Meer. Und man wird fündig, keine Frage. Das wissen auch die vielen Stammgäste, die Jahr für Jahr dort ihren Urlaub verbringen.

lahami-bay-pool-swim-up-bar
Blick auf die "Waterfall Pool-Bar"

Die Zimmer im
Lahami Bay Resort

Das Lahami Bay Resort verfügt über insgesamt vier verschiedene Kategorien an Zimmern. Die Zimmer im Lahami befinden sich durchweg in 2-stöckigen Gebäuden und gibt es als:

  • Standard Zimmer  „Best-Price“ (mit eingeschränktem Meerblick bzw. Gartenblick)
  • Standard Zimmer (seitlicher Meerblick)
  • Meerblick Zimmer „Standard“
  • Meerblick Zimmer „Superior“

Wichtig hierbei zu wissen: Die „Standard Meerblick-Zimmer“ befinden sich durchweg im südlichen Teil der Anlage. Wer jeden Tag Schnorcheln oder Tauchen gehen möchte, muss relativ gut zu Fuß zu sein. 

Der „Nordstrand“ mit Schnorcheleinstieg, Tauchstation und Beachbar liegt hier, je nach Lage des Zimmers, zwischen 600 und 800m entfernt. 

Solltest du nicht gut zu Fuß sein oder auch einfach nicht viel laufen wollen, solltest du dich vorab mit deinem Zimmerwunsch an das Hotel-Management wenden.

Je nach Verfügbarkeit wird das dann kein Problem sein. Wir hatten auch erst „nur“ Meerblick Zimmer gebucht und anschließend vor Ort ein Upgrade auf „Superior“ vorgenommen. 

Man gönnt sich ja sonst nichts, und ich brauche auch einfach morgens meinen „early morning“- Kaffee mit Meerblick. Zumindest im Urlaub soll das für mich so sein…

 

Was bieten die Zimmer
im Lahami Bay Resort?

Alle Zimmer im Lahami sind mit einer Zimmergröße von 38 m2 sehr geräumig und verfügen über ein Bad mit Dusche/Badewanne sowie über ein separates WC. 

Die Zimmer an sich, sind etwas in die Jahre gekommen und hier und da merkt man das auch.

Nicht sonderlich schlimm aber ehrlicherweise auch nicht wirklich superchic.

Dennoch ist mit einem gutem Standard als auch sauberen Zimmern zu rechnen.

Alle Zimmer der einzelnen Zimmerkategorien verfügen im wesentlichen über: 

  • Klimaanlage (als Heizung verwendbar)
  • Safe (ohne Gebühr)
  • Kühlschrank
  • Minibar (gegen Gebühr – auch bei AI)
  • Fernseher mit Sat-TV (deutsche Programme verfügbar)
  • Balkon oder Terrasse (möbiliert)
 
Die „Best-Price“ oder auch „Spar“-Zimmer genannt, sind im Prinzip den normalen „Standard“-Zimmern gleichwertig. Man muss bei den „Spar“-Zimmern z.T. mit leicht zurückversetzter Lage sowie weitgehendst mit Gartenblick rechnen.
 
Die nächst höhere Zimmerkategorie wären die Zimmer mit Meerblick bzw. mit direktem Blick auf die Bucht in erster Strandreihe liegend.
 

Wie bereits weiter oben im Beitrag erwähnt, gibt es diese Zimmer nur im südlichen Teil der Anlage. Alle Meerblick-Zimmer verfügen zusätzlich über kostenfreies WLAN.

lahami-bay-resort-blick-vom-superior-zimmer
Blick vom "Superior-Zimmer" -1110

Die höchste Zimmerkategorie bilden die „Superior“-Zimmer. Diese befinden sich ebenfalls in erster Strandreihe mit Meerblick. Jedoch nicht im südlichen sondern im nördlichen Teil der Anlage. 

Die Entfernung zum Nordstrand beträgt hier (je nach Zimmerlage) zwischen 250 und 400m. Zusätzlich verfügen diese Zimmer auch über kostenfreies WLAN sowie einen Wasserkocher mit Tee und Kaffee. 

Zur Begrüßung gibt es auf dem „Superior“- Zimmer eine Falsche Rotwein sowie einen Obstteller. Auch werden täglich 2 kleine Flaschen Wasser auf dem Zimmer bereitgestellt.

Unser Zimmer im Lahami /
Empfehlungen

Auf vorherigen Zimmerwunsch bzw. Upgrade vom normalen Meerblick-Zimmer, bekamen wir das „Superior“-Zimmer mit der Nummer: 1110 zugewiesen.

Dieses und alle anderen Zimmer mit der Zimmernummer 1xxx am Anfang, befinden sich im nördlichen Teil der Anlage.

Recht zentral mit 30m zur Tauchschule sowie knapp 400m Entfernung zum Nordstrand, war unser Zimmer sehr gut gelegen.

Auch der Ausblick zum Pool und Meer war wirklich schön.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Ursula Wolf, die vor Ort agiert und unseren Zimmerwunsch sehr gut umgesetzt hat. Das hat super gepasst.

Welches Zimmer soll ich nehmen?

Preislich ist das „Spar“-Zimmer wohl am günstigsten. Wenn du kein WLAN oder Meerblick vom Zimmer aus brauchst, ist dieses oder das Standard-Zimmer auch nicht viel anders wie ein „Meerblick“ bzw. „Superior“-Zimmer.

Als Schnorchler oder Taucher empfehlen sich die Zimmer im nördlichen Teil der Anlage. Dort hast du die kürzesten Wege zum Nordstrand als auch zur Tauchschule.

Solltest du Surfen wollen, bist du mit den Zimmern im südlichen Bereich der Hotelanalage besser aufgehoben. Das Surf-Center befindet sich nämlich ganz am südlichen Ende der Bucht.

Um für den persönlichen Aufenthalt mit dem Zimmerwunsch auf Nummer sicher zu gehen, sollte man vorab mit dem Hotel-Management Kontakt aufnehmen.

Gastronomie im Lahami

lahami-bay-restaurant-terasse
Sitzplätze (Außen) vom Hauptrestaurant "Seven Seas"

Das Lahami verfügt über mehrere Restaurants und Bars. Corona bedingt waren einige nicht in Betrieb, wurden renoviert oder waren gerade wieder am anlaufen. 

Sollte alles wieder seinen gewohnten Gang gehen, findet man im  Lahami Bay Resort folgende Restaurants und Bars:

  • „The Seven Seas“ –  Das Hauptrestaurant mit Frühstück sowie Mittag- und Abendessen in Buffetform
  • „White Elephant“ A la carte Thai-Restaurant – wurde wohl zu unserer Zeit gerade wieder eröffnet.
  • „Ronda“ – Mediterrane a la carte Speisen. Zu unserer Zeit gab es dort ausschließlich 1x Pizza pro Aufenthalt.  
  • „Mangroves Café“ – Die Beachbar am Nordstrand mit Snacks und Getränken.
  • „Sail Away Bar“ Bar in Poolnähe mit Snacks und Getränken. Zu unserer Zeit leider im Umbau/Renovierung.
  • „Trade Winds Lounge“ – Bar direkt in der Lobby. Während unserer Zeit vor Ort leider nicht in besetzt.
  • „Waterfall Bar“ mit „Cascades Gelateria“ – Die Poolbar mit angeschlossenem Eiscafe.
  • „Beduinenzelt“ in der Nähe vom Kite-Center am Südstrand. War zu unserer Zeit leider nicht geöffnet.
 

Das Hauptrestaurant „The Seven Seas“ war natürlich geöffnet und bot zu jeder Tageszeit ein schmackhaftes als auch abwechslungsreiches Buffet.

Live-Cooking mit Pasta-Theke ist im Prinzip Standard. Und auch Outdoor-Grillabende gab es des Öfteren. Uns hat das Essen im Lahami wirklich gut geschmeckt und wir hatten nur wenig zu beanstanden. 

Mit Sicherheit ist hier generell noch Luft nach oben aber insgesamt wohl doch über dem landestypischem Durchschnitt. 

Wir selbst waren auch fast nur im Hauptrestaurant essen.

Ein paar wenige male waren wir zum Mittagessen im „Mangroves Cafe“ am Nordstrand zu Gast.

Dort gibt es nicht nur Getränke sondern auch leckere Gerichte und Snacks zu vernünftigen Preisen.

Sicherlich waren die Mittagessen an der Strand-Bar auch dem geschuldet, dass wir nur Halbpension gebucht hatten. Wieso nur Halbpension? Dazu mehr im nächsten Absatz des Artikels.

Halbpension oder All Inclusive
im Lahami?

Wir hatten uns im Lahami bewusst für Halbpension entschieden. Zum Zeitpunkt der Buchung war ich mir nicht 100%ig sicher wie das am Ende ausgeht. Im Prinzip war es mir auch egal. Ich wollte es einfach testen.

Da wir die letzten Jahre echt wenig Alkohol trinken und auch das Mittagessen nicht unbedingt immer sein muss, haben wir es einfach mal mit Halbpension versucht. Außerdem schreibe ja auch noch Reiseberichte…

Lahambi-Beach-Resort-restaurant-speisesaal
Speisesaal (klimatisiert) vom Hauptrestaurant

Was ist bei All-Inclusive enthalten und was kostet extra?

Die Frage ist nicht unberechtigt und so einiges ist auch wirklich nicht im All-Inclusive Angebot enthalten und muss immer extra bezahlt werden:

  • Speisen außerhalb des Hauptrestaurants 
  • Getränke aus der Minibar im Zimmer
  • Markenalkohol (Importware), frische Fruchtsäfte oder Kaffeespezialitäten kosten ebenfalls extra
  • Eiscreme

 

Erwähnenswert: An der Beach-Bar am Nordstrand bekommt man mit AI zum Mittagesessen kleinere Snacks und Nachmittags Kuchen. Vollwertige Gerichte wie Hamburger, Pizza, Pasta oder auch ein Salat von der Karte, kosten dort immer extra.

lahamai-bay-beach-bar-strand
"Mangroves-Cafe" am Nordstrand

Was kosten die Speisen und Getränke? 

Mit Halbpension wird man nicht gleich arm, wenn man Getränke oder „extra“- Speisen im Lahami bestellt. Im Hauptrestaurant und an der Beach-Bar zahlt man zum Beispiel für Getränke:

  • 3,00 Euro für eine große Flasche Wasser
  • 2,50 Euro für eine Cola oder Soda
  • 5,00 Euro für ein Bier
  • 3,00 Euro für einen Lavazza Espresso
  • 2,50 Euro für einen normalen Filterkaffee
Getränkepreise die man auch von Zuhause kennt. Hier und da ein bisschen günstiger oder auch mal mehr, wenn Alkohol ein Thema ist.

Wer zum Mittagessen in das „Mangroves-Cafe“ einkehrt, bekommt dort leckere Snacks zu vernünftigen Preisen.

Alle Speisen werden frisch zubereitet und sind preislich absolut ihr Geld wert.

lahami-bay-resort-mangroves-cafe

Empfehlen kann ich auf jeden Fall:

  • Hamburger mit Pommes für 6,00 Euro
  • Mozzarella-Salat für 5,50 Euro
  • Diverse Sandwiches für glaub auch 6,00
 
Hier bitte aufpassen! Die Portionen sind zum Teil recht ordentlich und es schmeckt auch wirklich verdammt gut. 

Anbei noch die Preisliste von der Minibar aus dem Zimmer und ein Auszug von der Karte des „Mangroves Beach-Cafes“.

Die Preise für die Getränke aus der Minibar sind angemessen. Das Bier könnte allerdings etwas preisgünstiger sein. 6 Euro für eine Dose Bier ist schon relativ „happig“.

Wann lohnt sich HP und wann ist AI besser?

Halbpension kann sich im Lahami preislich lohnen, wenn du nicht immer Mittagessen brauchst und wenig Alkohol trinkst. Am Ende ist es, wie so oft, ein Rechenexempel.

Der Aufschlag zu All-Inklusive lag bei unserem Angebot bei ca. 600 Euro. Bezahlt haben wir für Essen & Getränke im Lahami keine 300 Euro. Also mehr wie 300,- gespart bzw. größtenteils wieder ins Zimmer-Upgrade investiert. Geld wird man immer los…

Schau dir bei der Buchung den Preisunterschied an und entscheide selbst nach deinen Bedürfnissen. Es kann sich lohnen oder auch nicht.

Du hast dir einen Sonnenbrand geholt? Dieser junge Mann kann dir helfen…

lahami-bay-souvenir-shop

Wer ist das?! Das ist Rasheed. Den findest du außen vor der Hotellobby, gleich im ersten Shop. 

Ein wirklich netter und vor allem nicht aufdringlicher Händler.

Rasheed verkauft selbst gemischte Duftessenzen, Tee, Cremes und so allerlei Heilmittel. Produkte die du auch so kaum woanders findest.

 

Solltest du einen Sonnenbrand haben, hilft dir Rasheed mit Sicherheit gerne weiter. Gerne macht er dir auch einen Tee oder Mokka und es wird zwanglos geplaudert.

Wenn du zufällig vor Ort bist: Zeige ihm bitte mal diesen Beitrag und richte ihm liebe Grüße aus! Ich hab es ihm gesagt: Er kommt ins Internet…

Wo und wie das
Lahami buchen?

Das Lahami kannst du als Pauschalreise buchen oder auch individuell. In Zeiten von Corona ist es wohl auch mit weniger Kopfschmerzen verbunden, wenn man die Reise als Pauschalangebot antritt.

Wir haben unsere Reise über Check24 gebucht. Dort Zielflughafen Marsa Alam und inkludierten Transfer bei den Optionen anwählen. Eine Corona-Absicherung schadet auch nicht, falls du nicht bereits anderweitig versichert bist.

Manche Reiseveranstalter haben einen „Corona-Reiseschutz“ mit im Angebot inkludiert. Auf der Angebotsseite kannst du dies ebenfalls (links in der Seitenleiste unter „Specials“) als Filter-Option anwählen.

Aber Vorsicht, oft ist der Aufschlag nicht ganz der Leistung gerecht und eine separate Versicherung kann die günstigere Variante sein.

Der Link im Button führt dich direkt zur „Lahami-Angebotsseite“ auf Check24. Dort kannst du deine persönlichen Daten (Reisezeitraum, Flughafen, usw.) in der linken Seitenleiste anpassen, und die entsprechenden Angebote der Reiseveranstalter vergleichen.

Noch nie online gebucht oder unsicher bei der Buchung?

Mein Blog-Beitrag Urlaub online buchen – Wie geht das?  kann dir da mit Sicherheit mehr wie nur weiterhelfen. Neben einer ausführlichen Schritt-für-Schritt Anleitung, findest du darin auch nützliche Tipps zur Reiseplanung und Vorbereitung.

lahami-bay-resort-pool

Transfer vom Flughafen
in die Lahami Bay

Der Transfer vom Flughafen zum Lahami ist leider oft nicht in einem Pauschalangebot enthalten. Viele Reiseveranstalter tun sich hier zuletzt schwer. Wir hatten den Transfer inkludiert. Darauf habe ich bereits bei der Buchung geachtet.

Solltest du keinen Transfer im Angebot haben, kann man den gegen teilweise horrende Gebühren beim Veranstalter dazu buchen. Günstiger wird es, wenn du das Resort mit dem Transfer beauftragst.

lahami-bay-transfer
So sieht er aus: der "Standard-Transfer"

Die noch günstigere Variante, die ich im Fall der Fälle auch wählen würde, ist der selbst organisierte Privattransfer. Hierbei ist darauf zu achten, dass es sich um einen angemeldeten als auch versicherten Fahrdienst handelt.

 

Info: Der Privattransfer ist schneller im Hotel da keine Zwischenstopps in anderen Hotels erfolgen. In der Regel kann man hier von gut 1h Zeitersparnis ausgehen.

 

Wie du an so einen Privattransfer kommst? Meist nur über Empfehlungen. Mein Tipp: Einfach in der in der Marsa Alam Fan- oder der Lahami-Gruppe auf Facebook anfragen. Dort bekommst du gute Empfehlungen für verlässliche sowie als auch versicherte Fahrer.

Beste Grüße übrigens an alle aus der „Marsa-Gruppe“ und auch der „Lahami-Gruppe“. Beide Gruppen sind voll mit supernetten Leuten!

lahami-bay-surfschule-kite-surfen

Freizeitmöglichkeiten
und Ausflüge

Das Lahami Beach & Gardens Resort ist ganz klar ein Strandhotel für Freunde des Wassersports. Neben Windsurfen, Tauchen und Schnorcheln sind natürlich auch noch andere Freizeitaktivitäten möglich.

Innerhalb des Resorts kannst du auch gratis:

  • Tischtennis spielen
  • Beachvolleyball spielen
  • Den Fitnessraum benutzen (7/24h)
Oder gegen Gebühr vor Ort:
  • Billiard spielen
  • Squash spielen
  • Tennis spielen (2xHartplatz mit Flutlicht)
  • Spa und Wellnessanwendungen genießen
 

Wer außerhalb des Resorts auf Entdeckungstour gehen möchte, kann z.B. einen Ausflug in den nahegelegenen Wadi El Gemal Nationalpark  buchen. 

Jeep- oder auch Quad-Touren in den Nationalpark, mit Übernachtungsmöglichkeit in einem Beduinendorf, sind bei der örtlichen Tauchschule anzufragen.

ausflug-luxor-2
"Karnak-Tempel" in Luxor

Wer lange Autofahrten in kauf nimmt, kann auch Ausflüge nach Assuan oder Luxor buchen. Anstrengend aber durchaus lohnenswert. Das beeindruckende Luxor hatten wir bereits 2019 besucht. 

Alles über diesen Tagesausflug findest du in meinem Bericht: Ausflug nach Luxor.

Die Strände
im Lahami Bay Resort

Die Strände im Lahami Bay Resort sind grundsätzlich in zwei Abschnitte aufgeteilt. Es gibt den Nord- und den Südstrand. Beide Abschnitte verfügen über Liegen und Sonnenschirme.

lahami-bay-weg-nordstrand
Weg zum "Nordstrand" - "Mangroves Cafe" (links) - Tauchbasis (rechts)

Das eigentliche „Leben“ findet am Nordstrand statt. Dort findest du nicht nur die Möglichkeit zum baden sondern auch:

  • Schorcheleinstieg(e)
  • Die Hausriff-Tauchstation von „Barakuda Diving“
  • Das „Mangroves“ Beach-Cafe mit Duschen und WC

Der Nordstrand bietet den Zugang für Schnorchler und Taucher zu den vorgelagerten Riffen. Je nach Hotelauslastung sollte man schon recht früh am Beach sein, wenn man denn eine Sonnenliege für sich beanspruchen möchte.

Leider sind diese oft schon am frühen Morgen belegt und es bleiben allenfalls die Liegen am Ende des Strandabschnitts übrig. Was aber auch kein Drama ist.

Dort haben wir meistens gelegen, und ich war oft schon gegen 6:30 am Strand bzw. bereits im Wasser. Viele Hotelgäste nutzen die frühen Morgenstunden für einen Schnorchelgang vor dem Frühstück. Was durchaus auch verständlich ist. 

Der angrenzende Südstrand ist über einen Weg von der Poollandschaft leicht zu erreichen. Hier kann man zwar auch schnorcheln, viel sehen wird man aber mangels Riff nicht.

lahami-bay-strand-südstrand

Trotzdem ein schöner Strandabschnitt, der zumindest mal zum chillen einlädt. 

Das „Liegenproblem“ besteht am Südstrand jedenfalls nicht. Es ist eigentlich immer ein Platz frei.

Auch ausgedehnte Strandspaziergänge sind von hier aus gut möglich.

Solltest du Surfer sein, befindet sich am am südlichen Ende des Hotelstrandes die Surfstation. Diese war zu unserer Zeit in der Lahami Bay nur wenig besucht. 

Insgesamt macht die Surfschule als auch das Equipment einen guten Eindruck. Wäre ich Surfer, könnte ich es glaub gut hier aushalten. 

Schnorcheln in der
Lahami Bay

Auch wenn mein separater Schnorchelbericht noch folgt, gibt es an dieser Stelle schon mal grundlegende Infos vorab.

Schnorcheln kannst du in der Lahami Bay wirklich mehr wie gut. Die vorgelagerten als auch weitgehendst intakten Riffe, bieten nahezu endlose Schnorchelmöglichkeiten.

lahami-bay-schnorcheln-hausriff
Korallenriff in der Lahami Bay

Wer sich alle Riffteile des Hausriffs ansehen möchte, hat auf jeden Fall was zu tun. Man könnte sagen das „Great Barrier Reef“ von Ägypten liegt hier direkt vor der Haustür.

Allein das „Banana-Reef“ hat eine stattliche Länge von über 1000m. Wer hier das Riff umrunden möchte, ist zweifelslos viele Stunden unterwegs…

Die oben angezeigte Riffkarte ist vom Lahami Bay-Resort und kann direkt von der Webseite des Hotel als PDF-Datei runtergeladen werden. Diesen und weitere hilfreiche Links, findest  du weiter unten im Beitrag unter „nützliche Links“.

Aber auch die kleine sowie große Seegraswiese, die sich ebenfalls in der Bucht befinden, beherbergen seltene sowie imposante Meeresbewohner. Mit etwas Entschlossenheit und Glück trifft man dort auch auf das vom aussterben bedrohte Dugong.

Ein Unterwasser-Erlebnis der Extraklasse! Abseits vom Massentourismus dieses Tier entdecken zu können, mit ihm zu schnorcheln und diesen Moment genießen zu dürfen: einfach unbezahlbar!

dugong-lahami-bay-schnorcheln
Dugong in der Lahami Bay

Je nach Wetterlage hat man in der Lahamy Bay mit Strömung und auch mal einer roten Flagge zu rechnen. Trotzdem kann man aber dann ins Wasser. Zumindest das „Babyriff“ und die kleine Seegraswiese ist im Grunde immer möglich.

Dort, direkt am Einstieg vom Nordstrand, triffst du regelmäßig und eigentlich immer auf Meeresschildkröten im hüfthohem Wasser. Aber auch Geigenrochen oder der imposante große Barrakuda, sind hier nicht unbedingt eine Seltenheit.

schnorcheln-lahami-bay-schildkröte
Meeresschildkröte am Nordstrand

Ansonsten ist in der Lahami Bay so ziemlich alles an Riffbewohnern zu finden was das Rote Meer zu bieten hat. Entsprechendes Glück vorausgesetzt.

Vieles ist hier möglich aber nichts ist garantiert. Es ist immer noch die Natur und kein Aquarium. 

So, das soll es erstmal gewesen sein. Der ausführliche Schnorchel-Bericht, mit vielen weiteren Infos, folgt in den nächsten Wochen und geht dann richtig ins Detail.

tauchplatz-shaab-claudio
Surrealistische Lichtspiele am Tauchplatz "Sha'ab Claudio"

Tauchen in der
Lahami Bay

Nicht nur schnorcheln geht sehr gut in der Lahami Bay. Die im Hotel ansässige Tauchbasis  „Barakuda-Diving“ ist ein 5-Sterne-Padi Dive Center und bietet seinen Gästen im wesentlichen:

  • Halbtagesausflüge zu den küstennahen Tauchspots
  • Ganztagesausflüge zu den Top-Spots an der Südküste Ägyptens
  • Hausrifftauchen in der Lahami Bay

Die Tauchbasis verfügt über mehrere Boote am unweit entfernten Bootsanleger im südlichen Teil der Bucht. Ein kurzer Shuttle (5 Minuten) bringt dich zum Anleger und auch wieder zurück.

lahami-bay-tauchen-boote-tauchboote
Bootsanleger mit den Ausflugsbooten

Solltest du im Lahami am Hausriff tauchen gehen wollen, musst du keine Ausrüstung schleppen. Einfach deine Ausrüstung in die Kiste packen und zum Abtransport für an den Nordstrand bereitstellen.

Lahami-bay-tauchen-tauchbasis-strand
Beach-Tauchbasis am Nordstrand in den frühen Morgenstunden

Deine Kiste mit der Ausrüstung findest du dann unten an der Beach-Station der Tauchbasis wieder. Dort ist alles recht locker. Du gehst tauchen wenn dir nach ist. Einfach Ausrüstung anlegen, in die Liste eintragen und ab ins Blau.

lahami-bay-tauchen-tauchbasis
Spülbecken vor den Ausrüstungskammern an der Tauchbasis

Auch zur Tauchbasis im Lahami habe ich noch viele nützliche Infos, die ich alle samt in meinen Tauchbericht packen werde. Noch ein paar Wochen, dann ist es soweit.

Du suchst jetzt schon dringend Infos? Zur Webseite von Barakuda-Diving in der Lahami Bay geht hier lang

Häufig gestellte Fragen zum
Lahami Bay Beach Resort

Hier findest du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Lahami Bay Beach & Gardens Resort. Sollte deine Frage hier nicht dabei sein, kannst du sie gerne an mich persönlich stellen. 

Dafür kannst du das Kontaktformular oder besser die Kommentar-Funktion unter diesem Beitrag nutzen. Dann haben auch andere Leser was davon. Es gibt übrigens keine dummen Fragen, höchstens dumme Antworten…

  • Brauchen Männer lange Hosen für das Restaurant?

Nein, die braucht man nicht. Badehose oder Damen im Bikini sind hier allerdings Fehl am Platz. 

  • Muss ich meine Strandtücher von Zuhause mitbringen?

Nein, das ist nicht nötig. Das Resort stellt Strandtücher bereit. An der Poolanlage oder an der Beach-Bar gibt es Handtücher. Dort gibt man sie auch wieder ab oder tauscht sie gegen Frische. 

  • Gibt es einen Arzt im Lahami?

Ja, im Lahami gibt es einen festen Arzt. Dieser ist zwar nur englischsprachig aber hier wird dir, im Fall der Fälle, bestimmt weitergeholfen.

  • Wie gut ist das WLAN?
Das WLAN auf den Zimmern (mit WLAN) ist relativ gut. Gerade in den Abendstunden ist die Auslastung aber deutlich zu spüren und ständig musste man sich neu einloggen. Am Strand ist eher mit schlechtem oder keinem Empfang zu rechnen. Besser eine SIM-Karte kaufen.
  • Kann ich am Abreisetag länger auf dem Zimmer bleiben?
Ein „Late Check-out“ (12:00 bis 20:00) ist möglich und muss natürlich vorher angefragt werden. Die Kosten hierfür betragen 25 EUR pro Person.
  • Kann ich mein Haustier ins Lahami mitnehmen?

Nein, das geht nicht. Haustiere sind im Lahami verboten.

  • Brauche ich Badeschuhe?

Ja, die solltest du dort anziehen. Der Grund an den Stränden ist zwar sandig aber es gibt auch giftige Meeresbewohner, in die man besser nicht rein tritt.

 

Nützliche Links zum Lahami

Das Lahami Bay Beach & Gardens Resort hat natürlich eine eigene Webseite. Zum Webauftritt des Hotels geht es hier lang.

Auf der Webseite kannst du dir die Broschüre vom Hotel  und auch die Karte vom Hausriff  downloaden.

Für aktuelle Informationen sowie auch Bilder und Erfahrungen empfiehlt sich die Facebook-Gruppe zum Lahami. Zu den Lahami Bay Fan’s geht es hier lang.

Für Anfragen zwecks Zimmerwunsch oder anderen Bedürfnissen, kannst du dich direkt an Frau Ursula Wolf wenden. Sie ist vor Ort und kümmert sich mit Sicherheit gerne um dein Anliegen. Deine E-Mail richtest du an: ursula@lahamibay.com

Die Webseite der im Hotel ansässigen Tauchbasis „Barakuda Diving“ findest du hier.

lahami-bay-schnorcheln-riff

Fazit: Lahami Bay

Das Lahami Bay Resort ist eine Perle am südlichen Ende von Ägypten. Sehr gute Schnorchel- als auch Tauchmöglichkeiten in Verbindung mit einer guten Unterkunft und guter Verpflegung machen es im wesentlichen aus, das Lahami.

Aber auch die Freundlichkeit der Angestellten sowie die Dichte an kontaktfreudigen „Liebhabern der Unterwasserwelt“ oder kurz „Ocean-Lover“ (wie ich sie gerne nenne), fällt definitiv auf und will erwähnt sein.

Bedauerlicherweise hat diese Perle aber auch ihren Preis, und oft ist das Lahami nicht gerade günstig zu buchen. Zumindest nicht in der Hauptsaison. Dazu wird auch die Unterkunft bzw. die Zimmer nicht mehr ganz dem Preis gerecht.

Hier sollte man mittelfristig modernisieren. Auch wenn man nicht all zu viel Zeit auf dem Zimmer verbringt, dürfte es (zumindest für diesen Preis) dann einfach „mehr“ sein. 

Dennoch, die exponierte Lage unweit des Nationalparks sowie die vielfältigen und artenreichen Korallenriffe in Strandnähe sind so wohl kein zweites mal in Ägypten zu finden.  

Das und mehr, macht das Lahami zu einem Mekka sowie Top-Spot für Wassersportler! Aber auch Naturliebhaber, die Abseits vom Massentourismus in Ägypten eine entspannte Zeit genießen wollen, kommen hier mit Sicherheit auf ihre Kosten.

lahami-bay-mond-vollmond
Vollmond am Südstrand

Ich hoffe mein „kleiner Reisebericht“ vom Lahami Bay Beach & Gardens Resort hat dir gefallen und die Informationen waren ausreichend sowie als auch hilfreich. Über Feedback jeder Art, freue ich mich natürlich.

Solltest du noch Fragen oder Anregungen zur Lahami Bay haben, kannst du dafür gerne die Kommentar-Box direkt unter diesem Beitrag verwenden. 

Weitere Reisberichte von Ägypten findest du hier in der Übersicht.

DIESEN BEITRAG JETZT TEILEN AUF:

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Ines

    Sehr guter Bericht, ehrlich und hilfreich für unentschlossene Urlauber. Wir kommen seit 20 Jahren und wissen, dass alles genau so ist, wie hier beschrieben.

    1. Jens

      Hallo Ines! Danke und freut mich wirklich sehr, dass auch langjährige Gäste des Lahami Bay Resorts gleicher Auffassung sind. Es war wirklich eine kleine Herausforderung, alle Informationen und Eindrücke unter einen Hut zu bekommen. Vielen Dank nochmals für dein nettes Kommentar, und noch viele weitere tolle Urlaube in der Lahami Bay wünsche ich dir!

      Liebe Grüße

      Jens

  2. Brigitte Overhoff

    Eine sehr gute Beschreibung. Es macht Spass deine Berichte zu lesen mit den vielen Informationen , Anregungen und deine Tipps für meine Fragen, die beste Einstellung für die Gopro zu finden. Rasheed werde ich demnächst dein Foto von ihm zeigen.
    Liebe Grüße von Brigitte ( Lahami 22).

    1. Jens

      Hallo Brigitte, freut mich und vielen Dank für deine Worte! Information steht bei mir klar an vorderster Stelle. Manchmal sind es vielleicht ein bisschen viele aber besser mehr wie zu wenig. Ja super, zeig Rasheed mal seinen Auftritt im Netz. Seinen Blick würde ich echt gerne sehen. Um dein anderes Anliegen werde ich mich noch kümmern, versprochen.

      Liebe Grüße

      Jens

  3. Jürgen

    Auch ich kann die Erfahrungen die Jens hier beschreibt nur bestätigen.
    Eines könnte man jedoch, zumindest in meinem Fall, noch ergänzen. Jens hat zwar die Transferzeit von bis zu 3 Stunden erwähnt, wenn ich aber die gesamte Anreise von Zuhause über den Flug und zum Schluss die Schlaglochpiste bis zum Hotel zusammen rechne, waren es bei mir ca. 12 Stunden Reisezeit. Da ich allerdings nicht zum ersten mal im Lahami Bay Beach Resort war, wusste ich was auf mich zukam und nahm die „Tortur“ gerne auf mich. Denn was einen dort erwartet entschädigt für alles.. Erst einmal im Hotel angekommen wird man weit abseits von allem sofort entschleunigt was sich auf alle Gäste überträgt. Alles läuft sehr ruhig und entspannt ab. Kein Kampf um die Liegen am Pool oder am Strand (es war immer etwas frei) kein Gedränge am Buffet, usw. Dies spiegelt sich natürlich auch beim Schnorcheln und Tauchen wieder, aber darüber wird Jens bestimmt in einem weiteren Blog noch ausführlich berichten..
    Ich war zufällig zur selben Zeit wie Jens im Lahami Bay und da wir beide ohne Dive-Buddy unterwegs waren, haben wir uns an der Tauchbasis recht schnell zusammengefunden, so dass ich ein paar sehr interessante Stunden unter als auch über Wasser mit ihm erleben durfte.
    Hallo Jens, sei du und deine bessere Hälfte an dieser Stelle recht herzlich gegrüßt. Es war sehr nett euch kennenlernen zu dürfen. Alles in allem hatte ich wieder einmal einen unvergesslichen Urlaub mit tollen Menschen.
    Jetzt weis ich auch warum es mit dem Beitrag nun doch ein paar Wochen gedauert hat. Du hast das alles sehr detailliert und realistisch beschrieben. Daumen hoch!!!
    Ich bin schon auf deine weiteren Berichte, Bilder und Videos gespannt.
    Liebe Grüße,
    Jürgen

    1. Jens

      Hallo Jürgen, ich grüße dich und Danke dir! Gut Ding will Weile haben. Es gibt auch echt viel zu erklären zur Lahami Bay. Es ist ja im Prinzip kein Reisbericht mehr sondern schon fast ein kleines Buch geworden. Ich hoffe es hilft vielen weiter die auch einen Urlaub im Lahami planen. Ja, da kann ich dir nur zustimmen: das war echt ein super Urlaub mit vielen tollen Menschen und ebenso tollen Erlebnissen Unterwasser. Die anderen Berichte werden kommen, wenn auch nicht gleich. Auch den ein oder anderen Videoclip habe ich noch am Start. Schick mir doch gerade mal per Kontaktformular deine E-Mail Adresse. Bin mir nicht sicher ob ich das Zettelchen noch habe.

      Liebe Grüße

      Jens

  4. Anonymous

    Der Beitrag trifft im Großen und Ganzen den Kern der Sache: 18 Stunden Reisezeit wie bei uns werden in Kauf genommen, um diese Perle des Roten Meeres besuchen zu können. Wir waren schon 4 Mal vor Ort, jedes Mal sagen wir das war das letzte Mal, und doch kommen wir immer wieder.🤣

    Hallo Jens, sehr gut recherchiert und dokumentiert!
    Freut mich, euch kennengelernt zu haben, alles Gute weiterhin und liebe Grüße an deine bessere Hälfte!
    LG Klaus

    1. Jens

      Hallo Klaus! Danke dir für dein Lob. Freut uns ebenso euch kennengelernt zu haben. Deine Grüße habe ich weitergeleitet und darf ich gerne zurück geben. War eine schöne Zeit in der Lahami Bay und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja wieder dort. Ganz unmöglich ist das jedenfalls nicht.

      Liebe Grüße an dich und deine Frau

      Jens

Schreibe einen Kommentar